Virtuelle Kieztour Hamburg St. Pauli

DAVIDSTRAßE - HERBERTSTRAßE - St. PAULI

Virtuelle Kieztour - Davidstraße - Herbertstraße - Reeperbahn - Fischmarkt St. Pauli 

reeperbahnbummel-online.com - Blick auf die berühmte Davidwache Hamburg St. Pauli
Blick auf die berühmte Davidwache Hamburg St. Pauli

Jetzt erreichen wir die Kreuzung Reeperbahn/Davidstraße
mit der über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannten Davidwache.
Die Davidwache wurde 1914 mit dem typischen roten Backstein und vielen
Keramikverzierungen fertig gestellt.
Die denkmalgeschützte Davidwache ist das kleinste Polizeirevier Europas, und hat durch seine Lage auf dem Kiez in Hamburg St. Pauli, sowie durch diverse Film- und Fernsehproduktionen Berühmtheit erlangt.
Viele interessante Informationen rund um die Geschichte der Davidwache finden Sie auch auf der Webseite des ehemaligen Zivilfahnders der Davidwache, Herrn Waldemar Paulsen, Spitzname "Rotfuchs", zu der Sie durch Anklicken dieser Textzeile gelangen. 

Neben der Polizeiwache Davidwache am Spielbudenplatz beginnt die 

berühmte "Theatermeile" in Hamburg auf St. Pauli. 

In der Davidstraße 23 finden wir den ältesten Herren-Friseur auf St. Pauli, den SALON HARRY. Sogar die berühmten Beatles haben sich im SALON HARRY die Haare schneiden lassen.      

reeperbahnbummel-online.com - Lucullus an der Ecke Reeperbahn / Davidstraße
Lucullus an der Ecke Reeperbahn / Davidstraße



An der Reeperbahn, Ecke Davidstraße, haben wir die Möglichkeit, uns am Imbiss Lucullus,
der mit seinen vielen bunten Lichtern aussieht wie eine Kirmesbude mit einer Currywurst zu stärken, um nun auf der rechten Seite der Davidstraße weiter unseren Reeperbahnbummel fortzusetzen.


Einen besonderen Kultladen haben wir "vis a vis" am Imbiss Lucullus, d.h. Hamburgs ältestes Schuhgeschäft, SCHUH MESSMER, an der Reeperbahn 77-79, das mit einer großen Palette extravaganter Schuhkreationen nicht nur die Jungs und Mädels vom Kiez, sondern Gäste aus aller Welt und auch viel Prominenz anzieht.                      

Direkt an der Kreuzung Reeperbahn/Davidstraße finden wir am Anfang der Hein-Hoyer-Straße den neuen "In-Italiener" auf St. Pauli, das Ristorante Piceno. Im Ristorante Piceno kann man mit etwas Glück viel prominentes Publikum nicht nur aus Hamburg finden. In der Hein-Hoyer-Straße 12 befindet sich der HUNDELADEN auf St. Pauli, wo nicht nur Kiezianer für Ihr Vierbeiner einkaufen.   

reeperbahnbummel-online.com - Ristorante PICENO - Hein-Hoyer-Straße 8 Hamburg St. Pauli
Ristorante PICENO - Hein-Hoyer-Straße 8 St. Pauli

Nach ca. 100 Metern die Davidstraße entlang, erreichen wir die Ecke Davidstraße/Kastanienallee, wo es in der "Taverna Hellas" hervorragende Lammkoteletts vom Holzkohlegrill neben vielen anderen Spezialitäten gibt.
In der "Taverna Hellas" wird unter anderem ein schöner Retsina ausgeschenkt und man wird mit typisch griechischer Gastfreundschaft sehr herzlich bedient.


reeperbahnbummel-online.com - Taverna Hellas - Davidstraße 29 Hamburg St. Pauli
Taverna Hellas - Davidstraße 29 Hamburg St. Pauli
Galerie 30 in der Davidstraße 30 in Hamburg auf St. Pauli
Galerie 30 in der Davidstraße 30 in Hamburg auf St. Pauli

 

 

 

 

Direkt neben der Taverna Hellas finden wir in der Davidstraße 30 ein neues "Highlight", die GALERIE 30 in Hamburg St. Pauli

Gegenüber der Taverna Hellas finden wir in der Davidstraße 17 das berühmte
St.Pauli Museum mit seiner einzigartigen Ausstellung über die Geschichte des Stadtviertels.

                                Herbertstraße

Nach ca. 15 Metern die Davidstraße weiter runter sehen wir rechts die weltberühmte Herbertstraße, wo die Damen dem ältesten Gewerbe der Welt nachgehen. Die Herbertstraße hieß ursprünglich Heinrichstraße und wurde in Herbertstraße umbenannt. 

Die Herbertstraße wurde auch schon für Filmaufnahmen genutzt.    
Obwohl die Herbertstraße mit ca. 60 Metern Länge ziemlich klein ist
und an beiden Enden mit Barrieren den Einblick verwehrt, ist die Herbertstraße als letzte geschlossene Bordellstraße in Hamburg eine der weltweit bekanntesten Straßen.    

Eingang zur Herbertstraße auf St. Pauli  mit den Sichtblenden
Eingang zur Herbertstraße auf St. Pauli mit den Sichtblenden

 

 

 

 

Eingang zur
Herbertstraße
auf St. Pauli

Innerhalb der Herbertstraße sitzen die Prostituierten in Häusern und bieten in Schaufenstern ihre Dienste an. Zirka 250 Frauen arbeiten in der Herbertstraße. Deutschlands berühmte Prostituierte Domenica Niehoff war von 1972 - 1990 in der Herbertstraße tätig und widmete sich später sozialen Vorhaben. Frauen und Minderjährige haben keinen Zutritt zur Herbertstraße und man ist gut beraten, sich an dieses Verbot zu halten.

Hinweistafel am Eingang zur Herbertstraße auf St. Pauli
Hinweistafel am Eingang zur Herbertstraße auf St. Pauli

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweistafel an der Sichtblende der Herbertstraße

Herbertstraße - Secret-Bar

Ein neues "Highlight" und echtes "MUSS" ist in der Herbertstraße unter anderem die frisch eröffnete SECRET-BAR vormals Domenicas Lounge, die den durstigen Gast mit Ihrem gemütlichen Ambiente beim Reeperbahnbummel zur Einkehr einlädt.
Die
SECRET-BAR ist die einzige Bar in der Herbertstraße! Die SECRET-BAR ist eine besondere Bar, in die nur Männer Zutritt haben. Eine echte Attraktion sind in der SECRET-BAR diverse interessante Bilder.
Sie finden die
SECRET-BAR, wenn Sie in der Mitte der Herbertstraße durch den Torbogen gehen und dann einige wenige Meter nach rechts laufen.
Auf den folgenden Bildern sehen Sie die
SECRET-BAR, die ehemalige Domenicas Lounge sowie auf den obigen Bildern einen Teil des Hinterhofes und Zimmer in der Herbertstraße

SECRET-BAR - Herbertstraße 11 Hamburg St. Pauli
SECRET-BAR - Herbertstraße 11 Hamburg St. Pauli

Hier sehen Sie eine kleine Bildershow der ehemaligen Domenicas Lounge.
Die Domenicas Lounge wurde in
SECRET-BAR umbenannt und ist noch einladender geworden

Herbertstraße -  Bilder aus der ehemaligen Domenicas Lounge

Käptn Brass Gerhardstrasse 17 Hamburg St. Pauli
Käptn Brass Gerhardstrasse 17 Hamburg St. Pauli

 

Wenn Sie am Ende der Herbertstraße diese verlassen, haben Sie die Möglichkeit, im beliebten Käptn Brass Ihren Durst zu löschen und das bunte Treiben mitten auf dem Kiez zu beobachten.
Wenn Sie vom Käptn Brass wieder durch die Herbertstraße laufen, kommen Sie auf die Davidstraße.      

Sollte Ihnen der Bummel über den Kiez  nun "noch nicht scharf genug" gewesen sein, so  können Sie  rechts die Davidstraße ganz bis zum Ende runter, an der Ecke Bernhard-Nocht-Straße in  der Kneipe, Zur scharfen Ecke, die als älteste Hafenkneipe auf St.Pauli gilt, einkehren. 
Direkt neben der  Scharfen Ecke finden wir in der Bernhard Nocht Straße 95 ein neues "Highlight", die
Kiezmanufaktur St.Paula, wo man sehr schöne süße erotische Leckereien erwerben kann. Zirka 100 Meter weiter, in der Bernhard-Nocht-Straße 79 kommen wir zu einer besonderen Location, dem EROTIC ART MUSEUM wo man die Collagen des Künstlers Friedrich Frahm bewundern und an der dortigen Bar ein kühles Bier genießen kann.        

Kiezmanufaktur St. Paula - Bernhard-Nocht-Strasse 95 St. Pauli
Kiezmanufaktur St. Paula - Bernhard-Nocht-Strasse 95 St. Pauli

Von der Kneipe, Zur scharfen Ecke, und von der Kiezmanufaktur St.Paula haben Sie einen phantastischen Blick auf die Elbe.

Hafenansicht Hamburg St. Pauli von der Bernhard-Nocht-Straße
Ausblick - Hamburg St. Pauli von der Bernhard-Nocht-Straße

Einen sensationellen Blick auf die Elbe hat man auch gegenüber der alten Seemannskneipe Zur scharfen Ecke im ELBWERK, in der Bernhard-Nocht-Straße 68. Einen herrlichen Blick auf die Elbe hat man auch vom Beachclub StrandPauli, wo man unter anderem in Liegestühlen im Sand sich bei gutem Wetter wie im Urlaub fühlt.      

Einige maritime nächtliche Aufnahmen vom Hamburger Hafen möchten wir Ihnen hier präsentieren.          

Am Sonntag frühmorgens können Sie von der Ecke Davidstraße/Bernhard-Nocht-Straße die Treppen runter, und dann unten an der Elbe rechts entlang, direkt von der Kieztour kommend den Fischmarkt besuchen. Dort auf dem sonntäglichen Fischmarkt kann man sich nicht nur bei Fischbrötchen und heißem Kaffee stärken. Auf dem Hamburger Fischmarkt wird neben Fisch, Obst, und Blumen etc. auch viel "Kunterbuntes" gehandelt.
Legendär sind die Marktschreier wie z.B. das Hamburger Original,
Aale Dieter.
Einige eindrucksvolle maritime Impressionen vom Hamburger Hafen finden Sie auf dem folgenden Video,
Hamburg Hafengeburtstag 2015 WELTPOKAL, das Ihnen das maritime Flair ein wenig näher bringt, wobei Sie auf dem Video auch einige Teile unserer Kiezführungen sehen. 
Wir bleiben aber in der Davidstraße und gehen von dort in die Hopfenstraße.    


NEU - TIPP -
Einblenden

www.jugenschutzprogramm.de